HÄUFIGE FRAGEN

 
 

 
 

Wie läuft eine Buchung ab?

Das Wichtigste ist, dass ihr euch euren Wunschtermin sichert. Schreibt einfach eine kurze Nachricht, ich reserviere euren Tag anschließend.
Zudem sollten wir uns kennen lernen. Gerne persönlich, zumindest aber am Telefon oder per Skype.
Sobald ihr eine Anzahlung überwiesen habt (spätestens 3 Monate vor der Hochzeit), ist das Datum fest gebucht und eurem perfekten Hochzeitsfilm steht nichts mehr im Wege!

Wie kommen wir an unseren Hochzeitsfilm?

Ihr habt geduldig gewartet, eurer Hochzeitsfilm ist fertig! Jetzt stellt sich die entscheidende Frage: Wie kommt er zu euch?

Das geschieht folgender Maßen: Einmal erhaltet ihr von mir einen Link zu eurem Film auf der Videoplattform vimeo. Damit könnt ihr den Film zum Beispiel per E-Mail verschicken, auf Facebook teilen oder auf eurer Hochzeits-Homepage stellen. Das sieht dann ungefähr so aus:

Bei einem Auftragswert unter 1.000 Euro erhaltet ihr den Hochzeitsfilm per Download-Link. Ich schicke euch dazu eine E-Mail mit einem Link, den ihr anklickt und die Datei in den Versionen 1080p und 720p herunterladen könnt. Alternativ könnt ihr den USB-Stick auch für 25 Euro (inkl. MwSt.) extra dazu bestellen. Die Option, den Hochzeitsfilm auch auf DVD zu verschicken, biete ich standardmäßig nicht mehr an. Dazu ist die Bildqualität mittlerweile einfach zu schlecht. Alternativ rate ich diesbezüglich zu einer BluRay-Disc, die jedoch ebenfalls nicht zum Standard-Paket gehört. Solltet ihr Interesse daran haben, sprecht mich einfach an.

Keine Angst: Das Video ist zunächst mit einem Passwort geschützt und nur für euch zugänglich!
Erst, wenn ihr euer ausdrückliches OK gebt, schalte ich das Video öffentlich frei.

Ab einem Auftragswert von 1.000 Euro erhaltet ihr den Hochzeitsfilm zusätzlich physisch auf einem schicken USB-Stick in einer hübschen Holzschachtel. Und zwar in zwei Ausführungen: Einmal natürlich in voller FullHD-Auflösung (1080p) und bester Qualität, und einmal leicht komprimiert in 720p-Auflösung. Die volle Auflösung ist ideal, um den Hochzeitsfilm am Fernseher vorzuführen, die kleinere Version könnt ihr beispielsweise auf euer Handy spielen, ohne dass zu viel Speicherplatz belegt wird.

DVD, BluRay, USB-Stick… Was brauchen wir wirklich?

Viele Paare wundern sich, warum die Bildqualität auf der DVD so matschig wirkt. Der Grund liegt darin, dass DVDs keine Full HD-Qualität speichern können. Im Gegenteil: Die Auflösung liegt nur bei 720×576 Pixeln und damit bei einem Viertel von Full HD (1920×1080). Wenn ihr eine DVD zudem noch an einem HD-Fernseher anschaut, kann das sehr deprimierend sein. Eine BluRay dagegen kann auch hochauflösende Filme speichern, allerdings braucht ihr dann natürlich einen BluRay-Player.
Ich empfehle deshalb normalerweise, den Film von einem USB-Stick oder einer Festplatte abzuspielen. Dann kommt ihr qualitativ voll auf eure Kosten und könnt den Film überall mit hinnehmen. Standardmäßig lade ich euren Hochzeitsfilm auch auf der Plattform vimeo für euch hoch (natürlich passwortgeschützt), dann braucht ihr nur eine Internetverbindung um ihn Familie und Freunden zu zeigen.
Ab einem Auftragswert von 1.000 Euro erhaltet ihr den Hochzeitsfilm zusätzlich physisch auf einem schicken USB-Stick in einer hübschen Holzschachtel.

Wie lange ist ein Hochzeitsfilm?

Das kommt natürlich immer auf den Umfang des Drehs an. Je nachdem, wie lange ich für euch unterwegs bin, bringe ich mehr oder weniger Videomaterial mit nach Hause.
Bei Hochzeitsreportagen, für die ich euch den ganzen Tag begleitet habe, sind 5-6 Minuten erfahrungsgemäß eine guter Durchschnitt. Wenn ihr ausschließlich die Trauung gefilmt haben möchtet, dann ist der Film am Ende evtl. sogar noch etwas kürzer – je nachdem, was passiert und wie sich das Geschehen am Schönsten in einen Film packen lässt.
Ca. 5-6 Minuten sind auch die Länge, mit der man sich den Hochzeitsfilm immer wieder ansieht. Stellt euch einen 45-minütigen Zusammenschnitt vor: Den schaut man sich vielleicht einmal gemeinsam mit der Familie an. Aber leider nicht öfter. Schade drum! Deswegen habe ich aus Erfahrungen mit verschiedenen Brautpaaren erkannt, dass die ideale Länge für einen reportagigen Hochzeitsfilm in dieser Größenordnung liegt.
Aber keine Angst: Genau wie euch ist mir ebenfalls wichtig, dass alle Höhepunkte und wichtigen Momente des Tages im Film enthalten sind. Am Besten ist aber, ihr überzeugt euch selbst und werft einen Blick auf meine Film-Beispiele.

Welches Equipment verwendest du?

Ich filme standardmäßig mit einer Canon C100 Mark II, als Ersatz habe ich noch eine Canon 5D Mark III dabei. Mit der lassen sich auch prima Zeitrafferaufnahmen filmen.
Für Sonderwünsche bringe ich noch Equipment wie meine Drohne (DJI Phantom) oder meine 360°-Kamera mit. Um beispielsweise euer Trauversprechen in perfekter Tonqualität aufzuzeichnen, verwende ich Mikrofone von Sennheiser.